Walther

Carl Walther Sport- und Freizeitwaffen

Die Carl Walther GmbH Sportwaffen hat Ihren Sitz in Ulm und Arnsberg und zählt zu den bekanntesten Herstellern von Schusswaffen. Das Markenzeichen ist die geschwungenen „Walther-Schleife“. Hergestellt werden Waffen für Behörden aber auch für den Sport- und Freizeitschützen werden Luftgewehre, Luftpistolen, CO2-Gewehre und CO2-Pistolen angeboten.

Gründung

Gegründet wurde das Unternehmen 1886 von Carl Walther in Zella-Mehlis. Der Familienbetrieb fertigte zunächst Jagd- und Sportgewehre, insbesondere die im deutschen Schützenwesen weit verbreiteten „Scheibenbüchsen“. Ferner wurden Rechenmaschinen produziert.

Produktion von Selbstlade-Pistolen mit Spannabzug

1929 brachte Walther die bis heute populäre „Polizeipistole“ Walther PP als erste Großserienpistole mit Spannabzug auf den Markt, der 1931 die (nicht zuletzt später durch James Bond) weltweit bekannte „Polizeipistole, Kriminalmodell“ Walther PPK folgte. Beide Modelle revolutionierten den Waffenbau und wurden weltweit populär. In der Zwischenkriegszeit entstanden bei Walther in Zella-Mehlis weitere, z. T. richtungweisende Waffen.

Übernahme der Carl Walther durch UMAREX

1993 wurde das Unternehmen von der Firma Umarex in Arnsberg übernommen und stellt heute neben Verteidigungswaffen hauptsächlich Sportwaffen her. Produktionsstandorte sind Ulm und Arnsberg. Seit dem 3. Februar 2006 besitzt die UMAREX-Gruppe die Marken- und Nutzungsrechte der Sportwaffenmarke Hämmerli, die sie von der SAN Swiss Arms AG übernommen hat. Produktion, Vertrieb sowie Service werden von der Carl Walther GmbH in Ulm wahrgenommen.

EU Schlichtungsstelle bei Online Streitigkeiten

Der Link zur EU Schlichtungsstelle bei Online Streitigkeiten, hier klicken....